Arbeitssicherheit – Rücken schonen im Büro

Mit über 20 Prozent stellen Rückenleiden die bundesweit häufigste Ursache für krankheitsbedingte Arbeitsausfälle in Bürobetrieben dar. In schwerwiegenden Fällen kann dies bis zur Berufsunfähigkeit führen. Die Rückenbeschwerden können durch falsches Heben und Tragen auftreten. Grund Nr. 1 stellt jedoch mit weitem Abstand ein falscher oder falsch eingestellter Bürodrehstuhl dar. Außerdem wirken sich persönliche Fehler bei der Sitzhaltung und eine untrainierte Muskulatur als zusätzliches Krankheitsrisiko aus. Zur Gewährleistung der Arbeitssicherheit sollten Sie darauf achten, dass Bürodrehstühle unbedingt auf den ergonomischen Prüfstand gestellt werden.

Auswirkungen eines falschen Bürodrehstuhls

Längeres Sitzen auf einem einfachen Bürodrehstuhl verursacht starke Belastungen für den Rücken und den Hals-/Nackenbereich. Dieses Problem hat sich durch die Nutzung von Computern am Arbeitsplatz verschärft, weshalb Arbeitgeber rückenschonende Bürostühle auswählen sollten. Durch das nicht aufrechte Sitzen sowie durch das Sitzen in unveränderter Körperhaltung verkrampft die Muskulatur schmerzhaft. Außerdem verringert sich durch die Beeinträchtigung der Blutzirkulation die Bandscheibenelastizität. Eine falsche Sitzhöhe und damit ein unangemessener Bodenabstand führt zu einer eingeschränkten Durchblutung der Unterschenkel. Neben körperlichen Auswirkungen kommt es auch zu Einschränkungen der geistigen Leistungsfähigkeit. Fehlt es an der richtigen Einstellung von Höhe und Rückenlehne bei PC-Arbeitsplätzen, können besonders Nackenbeschwerden auftreten. Die Belastung durch das Gewicht des Kopfes vergrößert sich durch eine Neigung des Nackens nach vorne. Fehlt es an der Kippsicherheit des Bürostuhls, kann es sogar zu Unfällen kommen.

Die richtige Auswahl eines Bürostuhls

Ein passender Bürodrehstuhl bietet Ihnen Standsicherheit, die erforderliche Flexibilität und Freude beim Arbeiten. Bürodrehstühle sind passend zum Büroambiente in zahlreichen Formen, Materialien, Farben und Designs verfügbar. Zur erforderlichen Standfestigkeit und Kippsicherheit ist ein stabiles Drehkreuz unverzichtbar. Für die Ergonomie eines Bürostuhls spielen Stützfunktion, Beweglichkeit der Rückenlehne und die Höhenverstellbarkeit der Sitzfläche eine wesentliche Rolle. Daher sollten Sie nicht nur ergonomische Bürostühle auswählen sondern diese auch richtig einstellen. Damit der richtige Bodenabstand gewährleistet ist, sollten sich beim Sitzen Oberschenkel und Unterschenkel in einem rechten Winkel zueinander befinden. Eine Armlehne dient zur Entspannung zahlreicher Muskelgruppen und unterstützt beim Aufstehen. Die verstellbaren Bürostuhlelemente sollten problemlos bedient werden können und praktisch aufeinander abgestimmt sein. Ergonomische Bürostühle bilden eine wichtige Voraussetzung für ein flexibles, dynamisches Sitzverhalten. Sie fördern die Durchblutung und tragen zur Entlastung von Muskelgruppen bei.
bitte hier ein share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin