Gleichgewichtstraining – jetzt für morgen wappnen

Nicht nur ältere Menschen haben Gleichgewichtsstörungen oder Probleme, das Gleichgewicht zu halten. Die Ursachen dafür sind bekannt und können mittels leichter Übungen schnell behoben werden. Hervorragend geeignet für derartige Übungen ist der Pezziball, der nicht nur in Reha-Sportzentren zum Einsatz kommt, sondern auch bei Ihnen zuhause für leichte Übungen genutzt werden kann.

 

Innenohr und Tiefenmuskulatur

Wer unter Gleichgewichtsstörungen leidet, hat nicht zwingend eine Erkrankung des Innenohres, in dem das Gleichgewichtsorgan sitzt. Vielmehr liegt die Ursache in den meisten Fällen an einer zu schwachen inneren Muskulatur. Werden diese kleinen Muskelstränge nicht regelmäßig trainiert, kann der Körper Bewegungen, die ihn in aufrechter Haltung halten, nicht oder nur unter großer Anstrengung ausführen. Das beste Beispiel ist das stabile und ruhige Stehen auf einem Bein. Bei jedem Wechsel der Position des Körpers muss die Tiefenmuskulatur sofort reagieren, denn sie stabilisiert unter anderem die Wirbelsäule.

 

Der Pezziball als Trainingshilfe für die Tiefenmuskulatur

Übungen zur Stabilisierung der Wirbelsäule und zum Training des Gleichgewichts, die auch für ältere Menschen geeignet sind, können sitzend auf einem Pezziball ausgeführt werden. Alleine das aufrechte, normale Sitzen auf dem Pezziball fordert ein permanentes Ausbalancieren des Körpergewichts. Diese kleinen Bewegungen sind es, die den Aufbau der kleinen Muskeln links und rechts der Wirbelsäule fördern. Wird nun ein Bein angehoben, wobei die Hände noch auf dem Ball aufliegen dürfen, wird es schon schwieriger, das Gleichgewicht zu halten.
Der Schwierigkeitsgrad kann nach und nach gesteigert werden. Anheben und ausstrecken jeweils eines Beines, anheben beider Beine, bis hin zum Weglassen des Abstützens mit den Händen oder dem Sitzen auf dem Pezziball im Schneidersitz. Letzteres ist ein Beispiel für Fortgeschrittene, die bereits in der Lage sind, ihr Körpergewicht perfekt auf dem Pezziball ausbalancieren zu können.

 

Training und Gleichgewicht

Das Training der großen, sichtbaren Muskeln ist wichtig und gesundheitsfördernd. Doch sind es die kleinen, nicht ertast- und sichtbaren Muskeln, die es uns Menschen unter anderem ermöglichen, das Gleichgewicht zu halten. Der muskelbepackteste Bodybuilder wird nicht in der Lage sein, stabil auf einem Bein zu stehen, wenn er die Tiefenmuskulatur beim Training vernachlässigt!

bitte hier ein share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin