Wann sollten die Weisheitszähne wirklich entfernt werden?

Gibt es Beschwerden oder Symptome, die darauf hinweisen, das die Weisheitszähne entfernt werden müssen, oder entscheidet das der Zahnarzt von sich aus? Jeder Mensch ist unterschiedlich und so hat nicht jeder vier Weisheitszähne. Manche bekommen nur zwei, und manche gar keine.

Wann ist eine Entfernung notwendig?

Üblich war es bis vor Kurzem die Weisheitszähne so früh wie möglich zu ziehen, damit die Wurzeln nicht ganz so tief sitzen. In den letzten Jahren wurde hier aber ein anderes Prinzip wichtig. Eine Leitlinie ist für die Zahnärzte gemacht worden, damit diese ganz sicher sein können wann die Weisheitszähne medizinisch entfernt werden müssen. Die Entfernung ist eine Operation, die vorher mit dem Arzt genau besprochen werden sollte. Ist der Eingriff notwendig, weil Schmerzen vorhanden sind, oder der Patient Probleme beim Kauen hat, so übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Operation. Auch Druckschmerzen können zu einer Entfernung der Weisheitszähne führen. Die Weisheitszähne brechen meistens Stück für Stück durch, daher ist die Gefahr das bei jedem neuen Wachstumsschub neue Entzündungen verursacht werden. Bei Patienten, die einen besonders engen Kiefer haben, bei denen kann durch Platzmangel passieren, das die Schneidezähne verschoben werden. Durchaus kann der Druck durch die Weisheitszähne auch Schädigungen im Kiefer zur Last tragen.

Gute Ärzte sind wichtig

Berzin / Pixabay

Bei erfahrenen Zahnärzten, wie in der Zahnchirurgie Berlin sind die Patienten meist zwischen 14 und 25 Jahre alt. In diesem Alter wird die Operation am besten überstanden. Beschwerden können danach auftreten mit Schwellungen und Schmerzen bei der Einnahme der Mahlzeiten. Diese Beschwerden halten aber weniger als eine Woche an.

bitte hier ein share...Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin